Eine Polizeidirektion ist kein Möbelmarkt

Heute berichtet die Mitteldeutsche Zeitung, dass u.a. die finanzpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion fordert, den Neubau der Polizeidirektion Nord in der Magdeburger Sternstraße erneut auf den „Prüfstand“ zu stellen. Zugleich bringt sie einen „Neubau auf der grünen Wiese“ in die Diskussion.

Hierzu erklärt der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Rüdiger Erben:

„Der Vorstoß von Frau Feußner ist mit uns weder abgesprochen noch hat er die geringste Chance unsere Unterstützung zu erhalten. Stattdessen erwarte ich, dass Innenminister Stahlknecht die Sache jetzt schnell in den eigenen CDU-Reihen klärt. Er war es, der den Magdeburger Polizisten vor sechs Jahren versprochen hat, sie würden bis 2016 in einer neuen Polizeidirektion in der Innenstadt arbeiten. Bis heute ist noch kein Stein bewegt und im besten Falle ist das Vorhaben im Jahr 2023 abgeschlossen. Es hat schon viel zu viele Irrungen und Wirrungen um den versprochenen Neubau gegeben. Eine Polizeidirektion ist kein Möbelmarkt, die man in ein Gewerbegebiet an der Autobahn stellen kann. Sie gehört in die Innenstadt. Das ist polizeitaktisch der richtige Ort. Jetzt muss gebaut und nicht weiter diskutiert werden.“

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben