Sozialdemokraten des Burgenlandkreises fassen Beschlüsse zu landes- und kommunalpolitischen Themen

Zu einem Kreisparteitag trafen sich die Mitglieder der SPD im Burgenlandkreis am gestrigen Freitagabend im Weißenfelser Bootshaus.
Natürlich nahmen die Ursachen der Wahlniederlage bei der Bundestagswahl und die Konsequenzen daraus erneut breiten Raum in der Beratung ein, an der auch die stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Dr. Katja Pähle teilnahm.

Doch die Versammlung wurde auch von einer ganzen Reihe von Sachanträgen geprägt, die dem Parteitag zur Beschlussfassung vorlagen.
Hier eine kleine Auswahl:

  • Ortsumgehung Bad Kösen nicht auf die lange Bank schieben (Link zu Antrag)
  • Pflicht zum Vorhalten einer Geburtshilfe im Krankenhausrecht gesetzlich verankern (Link zu Antrag)
  • Bessere Unterstützung der Arbeit der örtlichen Verkehrswachten im Burgenlandkreis (Link zu Antrag)
  • Erarbeitung eines kommunalen Elektromobilitätskonzeptes für den Burgenlandkreis (Link zu Antrag)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben