Landesstraße L 197 zwischen Teuchern und Theißen

Erben: Kreistagsmehrheit entscheidet sich erneut gegen die Städte Teuchern und Zeitz

In der heutigen Sitzung des Kreistages wurde der Antrag SPD-Fraktion zur Umstufung der Landesstraße L 197 zwischen der B 91 in Theißen und der L 190 in Teuchern zur Kreisstraße mit den Stimmen von CDU/FDP, Freien Wählern/AfD und Teilen der LINKE mehrheitlich abgelehnt.

Hierzu erklärt Rüdiger Erben, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion: „Zweifelsohne wäre es rechtmäßig, die L 197 in ihrem gesamten Verlauf als Kreisstraße einzustufen. Das hat die Landesstraßenbaubehörde dem Burgenlandkreis bereits 2013 angetragen. Das hat der Burgenlandkreis jedoch abgelehnt. Nun drückt man die Lasten den beiden Städten auf, die hierfür keinerlei Kompensation erhalten. Allen Beteuerungen des Landrates zum Trotz, diese Entscheidung wird eine Kettenreaktion im Burgenlandkreis auslösen. Was die Kreisverwaltung auch verschweigt ist, dass es beim Anlegen ihrer Maßstäbe an alle Kreisstraßen im Burgenlandkreis zu zahlreichen Abstufungen von Kreis- zu Gemeindestraßen kommen müsste. Oder werden für die Kreisstadt Naumburg andere Maßstäbe angelegt, als die die man in Teuchern zur Anwendung bringt.“

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben