Veranstaltung

SPD-Kreistagsfraktion lädt zur Diskussionsveranstaltung „Hochwasserschutz und Zustand der Flüsse im Burgenlandkreis“ ein

Wo steht der Burgenlandkreis beim Thema Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahmen? Nach dem verheerenden Sommerhochwasser in 2013 sollten eigentlich die Mehrzahl der geplanten Maßnahmen umgesetzt sein. Doch wo stehen wir sieben Jahre später?

Nachdem die SPD-Kreistagsfraktion 2017 den Vorstoß unternahm, die Wasserinfrastruktur im Landkreis zu stärken, zog der Kreistag nach und beschloss ein Maßnahmenpaket u.a. für den Neubau von Anlege- und Kanutreppen, Schließfachanlagen und Fahrradboxen an Saale, Unstrut und Weißer Elster. Der Burgenlandkreis will so den Wassertourismus in der Region stärken und einen weiteren touristischen Anziehungspunkt etablieren. Allerdings führen die trockenen Sommer dazu, dass an einigen Stellen die Flüsse nicht mehr befahrbar sind. Wie soll jetzt, aber der geplante Wassertourismus funktionieren?

Um diese und weitere Fragen soll es in der Veranstaltung „Hochwasserschutz und Zustand der Flüsse im Burgenlandkreis“ der SPD-Kreistagsfraktion gehen.

Hierzu sind alle interessierten Bürger*innen für Mittwoch, den 02. September 2020, 18.00Uhr in die Zeitzer IG Klinkerhallen (Albrechtstraße 17, 06712 Zeitz) eingeladen.

Als Gesprächspartner stehen Thomas Keller vom Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW) und der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich zur Verfügung. Die Moderation übernimmt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Rüdiger Erben.

Aufgrund der geforderten Hygieneschutzmaßnahmen und Abstandsregeln bitten wir um eine verbindliche Anmeldung.

Telefon: 03441-7850867 oder per Email: spdfraktion-blk@web.de.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben