Bundeswehr

Weißenfels, 12.April 2022

 

Erben: Weißenfelser Sanitätssoldaten zeigen ihre große Leistungsfähigkeit
im Gefechtsübungs
zentrum Heer

 

Für die NATO Response Force (Land) stellt die Bundeswehr für 2022-2024 eine voll einsatzbereite Brigade zur Verfügung, die aktuelle eine Alarmierungszeit von nur noch 30 Tagen hat und an den NATO-Außen-grenzen zur Bündnisverteidigung zur Verfügung stehen muss.

Zur Vorbereitung der NATO-Zertifizierung findet vom 3. bis 14.April 2022 im Gefechtsübungszentrum Heer in der Colbitz-Letzlinger Heide die Übung WETTINER SCHWERT 2022 statt. An der Großübung nehmen auch 380 Soldatinnen und Soldaten des in Weißenfels beheimateten Sanitätsregiments 1 teil, da diese in der NATO Response Force die Medical Task Force stellen werden.

Der Weißenfelser SPD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Erben, zu zugleich in seiner Fraktion für militärische Angelegenheiten zuständig ist, hatte auf Einladung des kommandierenden Brigadegenerals am heutigen Dienstag die Gelegenheit, sich auf dem Höhepunkt der Übung von der Leistungsfähigkeit der Brigade zu überzeugen.

Besonders erfreut war Erben, dass das Programm die Möglichkeit bot, sich von der Professionalit der Weißenfelser Sanitätseinheit zu überzeugen. Er traf sowohl im Gefechtsstand als auch in den mobilen Sanitätseinrichtungen auf hochmotivierte und bestens ausgebildete Sanitätssoldaten.

Erben:

Allen, vom Brigadekommandeur bis zu den Mannschaftsdienstgraden ist bewusst, dass sie eine extrem wichtige Aufgabe in einer komplizierten sicherheitspolitischen Lage übernehmen. Sie sind bestens vorbereitet und auch modern ausgerüstet. Wichtig ist jetzt, dass das nicht nur solche Einheiten modern ausgestattet sind, sonders das jetzt schnell für die gesamte Bundeswehr erreicht werden muss.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben