Chemie- und Industriepark Zeitz

Weißenfels, 23.Juli 2022

 

Erben: Energiekostendämpfungsprogramm muss zugunsten der
ost
deutschen Chemieparks nachjustiert werden

 

Der Weißenfelser SPD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Erben hatte am Freitagmorgen von den Problemen der ostdeutschen Chemieparks bei deren Berücksichtigung in den Hilfsprogrammen des Bundes wegen der explodierenden Erdgaspreis erfahren. Heute berichtet auch die Mitteldeutsche Zeitung unter der Überschrift „Chemie beklagt Förderlücke“ dazu.

Erben wandte sich noch am Freitag an Kanzleramtsminister Wolfgang Schmidt und den Ostbeauftragten der Bundesregierung Carsten Schneider (siehe Anlagen). Gegenüber beiden Ministern mahnt er eine Nachjustierung des Energiekostendämpfungsprogramms an. Aus seiner Sicht sei das unbedingt notwendig, wenn das Programm unter den besonderen Verhältnissen in Ostdeutschland nicht ins Leere laufen soll.

Erben:Die Industrie in Ostdeutschland ist von den Turbulenzen auf dem Energiemarkt wegen des Kriegs in der Ukraine bereits ungleich stärker betroffen als die Unternehmen in Westdeutschland. Deshalb muss die Unterstützung für den Erhalt der Arbeitsplätze in den ostdeutschen Chemieparks auch zielgenau sein.

Anlage

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben