Schließung des Naumburger Bulabana

Weißenfels, 18.Januar 2023


Erben: Absicherung des Schwimmunterrichts und der Rettungsschwimmerausbildung muss absolute Priorität haben

 

Vorgestern machte die Stadt Naumburg ihre Entscheidung öffentlich, das Hallenbad „Bulabana“ zum 01.04.2023 „vorläufig“ zu schließen.

Aus Sicht des Weißenfelser Landtagsabgeordneten Rüdiger Erben ist das vor allem ein schwerer Schlag für die Schwimmunterricht für Kinder und die Rettungsschwimmerausbildung im Burgenlandkreis. Aus seiner Sicht sei die langfristige energetische Sanierung des Bades zwar wichtig, aber aktuell müsse gesichert werden, dass nicht noch weitere Jahrgänge von Kindern nicht richtig schwimmen können und die notwendige Ausbildung von Rettungsschwimmern ausfällt. Wegen der noch unklaren Wiederinbetriebnahme der Weißenfelser Schwimmhalle sei auch zeitnah keine Entlastung in Sicht.

Aus Sicht des SPD-Politikers sind die enormen Defizite auch eine Spätfolge der Corona-Krise. Damals fielen über viele Monate Schwimmunterricht und Rettungsschwimmerausbildung aus. Er hat sich deshalb heute an Ministerpräsident Dr. Haseloff mit der Bitte gewandt, dass geprüft wird, die Schulträger und Hilfsorganisationen aus Mitteln des Corona-Sondervermögens zu unterstützen. Damit könnten zusätzliche „Schwimmlager“ organisiert werden und die Hilfsorganisationen dabei unterstützt werden, mit Reisekosten verbundene Ausbildungen an Orten außerhalb des Burgenlandkreises oder sogar außerhalb des Landes Sachsen-Anhalt durchzuführen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben